Ingo Senftleben und Markus Derling besuchen Gronenfelder Werkstätten

Gemeinsam mit dem CDU-Landesvorsitzenden, Ingo Senftleben, besuchte Markus Derling, der Kandidat der Christdemokarten für die Wahl zum Frankfurter Oberbürgermeister, die Gronenfelder Werkstätten.

Das Engagement der Wichern Diakonie, die verschiedene gemeinnützige Träger sozialer Arbeit unter einem Dach vereint, wurde im Rahmen des Besuches von den Vertretern der CDU gewürdigt, weil die Arbeit des traditionsreichen diakonischen Vereins aus dem sozialen Leben Frankfurts nicht wegzudenken ist. Begleitet wurden Markus Derling und Ingo Senftleben vom Kreisvorsitzenden der Frankfurter CDU, Michael Möckel.

"Das beeindruckende Erfolgsrezept der Gronenfelder Werkstätten ist das sehr breite Angebot an Tätigkeiten für die über 400 Beschäftigten mit Beeinträchtigungen" sagte Markus Derling im Rahmen des Besuchs und ergänzte: "Von der Tischlerei, über die Formsteinwerkstatt, von Arbeiten für die Industriemontage bis hin zu Landwirtschaft, Bioladen und Wildpark gelingt es den betreuenden Fachkräften und Pädagogen, auf die sehr unterschiedlichen Bedürfnisse und Fähigkeiten der Menschen mit Behinderung individuell reagieren zu können. Hierfür bedarf es aber vieler Partner aus der Wirtschaft, die bereit sind, Aufträge an die Werkstätten zu vergeben. Ich ermuntere die regionalen Unternehmen hier Partner zu werden, da selbstverständlich Qualität, Preis und Termintreue stimmen. Und der damit verbundene soziale Beitrag kommt noch dazu."

Im Anschluss an den Besuch stellte Markus Derling fest: „In den Gronenfelder Werkstätten wird Menschen mit unterschiedlichsten Behinderungen eine Perspektive im Arbeitsleben geboten. Es ist bemerkenswert, mit wie viel Herz und Engagement die Mitarbeiter sich hier einsetzen. Dafür gebührt ihnen ein großer Dank. Sie leisten einen wertvollen Dienst für unsere Stadt.“

Nach oben