Nach der deutlichen Niederlage unseres Kandidaten bei der zurückliegenden Oberbürgermeisterwahl hat sich der Kreisvorstand der CDU Frankfurt (Oder) nach langer und intensiver Debatte mehrheitlich dazu entschlossen, bei der bevorstehenden Stichwahl keinen der beiden Kandidaten zu untersützen.

Der CDU Vorsitzende Michael Möckel erklärte im Anschluss an die Sitzung des Kreisvorstandes: "Der Kreisvorstand der CDU Frankfurt (Oder) hat sich mehrheitlich entschieden, keine Wahlempfehlung für einen der beiden Kandidaten abzugeben. Wir rufen die Wählerinnen und Wähler auf, ihre Wahl nach ihren politischen Grundüberzeugungen zu treffen."

Nach oben