CDU unterstützt Kandidatur von Stefan Große Boymann zum 1. Beigeordneten und Bürgermeister

Der Kreisvorstand der CDU Frankfurt (Oder) unterstützt die Kandidatur von Stefan Große Boymann für das Amt des 1. Beigeordneten und Bürgermeisters von Frankfurt (Oder). Im Rahmen einer mitgliederoffenen Sitzung des Kreisvorstandes erläuterte Stefan Große Boymann seine Motivation zur Kandidatur:

„Ich möchte als 1. Beigeordneter unserer Stadt vernünftige und verantwortungsvolle Politik für die Frankfurterinnen und Frankfurter machen. Ganz besonders in den Bereichen Ordnung und Sicherheit sowie Wirtschaftsförderung stehe ich fest zu den Überzeugungen der CDU und möchte hier mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung und auf Augenhöhe mit dem Oberbürgermeister die vor uns liegenden Aufgaben anpacken. Die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen aus den Fachämtern für ein besseres Frankfurt wird mir dabei besonders am Herzen liegen.“

Nachdem sich die Mitglieder des Kreisvorstandes ohne Gegenstimme für eine Unterstützung der Kandidatur ausgesprochen hatten, erklärte Stefan Große Boymann: „Ich freue mich über das entgegengebrachte Vertrauen aus der CDU Mitgliedschaft.“


Der Kreisvorsitzende der Frankfurter CDU Michael Möckel stellte im Anschluss an die Vorstandssitzung fest: „Stefan Große Boymann steht für Integrität, Führungsstärke und eine gute Vernetzung in der Stadt. Deshalb geben wir ihm unser Vertrauen, uns als CDU in der neuen Rathausspitze mit starker Stimme zu repräsentieren. Er hat in seinem bisherigen Berufsleben und in seiner Zeit als Kreisvorsitzender und Bundestagskandidat der CDU bewiesen, dass er sehr gut im Team arbeiten kann. Darüber hinaus sind wir fest davon überzeugt, dass Stefan Große Boymann seinen Teil dazu beitragen wird, ein einheitliches Verwaltungshandeln mitzugestalten.“


Stefan Große Boymann wurde 1966 in Börgen in Niedersachsen geboren. Nach dem Abitur studierte er Musik an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und kam 1991 zum Brandenburgischen Staatsorchester nach Frankfurt (Oder), wo er als Solokontrabassist und 1. Stimmführer der Kontrabassgruppe aber auch als Mitglied verschiedener kleinerer Musik-Ensembles vielen Frankfurtern bekannt ist.


Von 2001 bis 2007 war Große Boymann Kreisvorsitzender der Frankfurter CDU und kandidierte 2002 für ein Mandat im Deutschen Bundestag. Von 2001 bis 20057 belegte er ein Weiterbildungsstudium zum Kulturmanagement an der FernUni Hagen, ist Vorsitzender des Orchestervorstandes des Brandenburgischen Staatsorchester und Mitglied im Gesamtpersonalrat der Stadt Frankfurt (Oder).

Nach oben